Servant of Peace – Unser Lerndorf

(42)

Wenn ich mein Leben nicht aus meinem eigenen Willen, und aus meinem eigenen Verstande heraus lebe, bleibt das Ergebnis krank. Gesunde Ergebnisse entspringendem Bewusstsein des eigenen Willens und der eigenen Verantwortung, diese wiederum basieren auf dem Bewusstsein, dass Alles einfach untrennbar ist, also individuell!

Also, ich gründe ein Dorf,

wir gründen ein Dorf

eins, wo die Menschen sich trauen miteinander zu wachsen, die Veränderung willkommen heißen.

Was wir lernen wollen:
Natürlich leben, ohne künstliches Gesetz und Kunstdünger, mit Herz und zupacken, den Mut zu streiten, die Hingabe zu lieben, miteinander wirtschaften ohne Verrechnung, eine Welt schaffen, in der der Wille kreativ für das gemeinsame Leben wirkt, in dem für Groß und Klein alles möglich wird, wovon Herzen träumen.
Was wir suchen:
🤩Menschen die verrückt genug sind, alles hinter sich zu lassen, um diesem Ziel zu folgen.
😍Menschen die ihre ganze Größe entdecken wollen, frei von Status, tief verbunden mit allem was ist.
😎Menschen die bereit sind auch 600-800 Jahre in ihrer Inkarnation zu bleiben und verstehen, dass sie mit 80 gerade erwachsen werden.

Bist du so ein Mensch?
Kennst du solche Menschen?
Es ist Zeit für für den Neuanfang.
Steffie

Ach ja, hört euch doch das Lied einmal an … Frieden, dem Frieden will ich dienen, aber er funktioniert halt nur, wenn wir uns konstruktiv um den richtigen Weg streiten.

Aad Sach, Jugaad Sach
True in the beginning, True throughout the ages

Haibhay Sach, Nanak Hosee Bhay Sach
True here and now, O Nanak, God shall forever be True

 

Vorheriger
Nächster

Ein Gedanke zu „Servant of Peace – Unser Lerndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert